Innovativer Baseline Check-Up für Ihre Patienten

Als Hersteller professioneller Körperanalysegeräte haben wir in 25 Jahren auf dem Weltmarkt hohe Kompetenz in Sachen Diagnostik, Prävention und medizinische Business-Konzepte gesammelt.

Der InBody Baseline Check-Up vereint diese Erkenntnisse und bietet Ihre Grundlage für:

  • Innovative Diagnostik durch medizinisch zertifizierte BIA-Technologie
  • Kürzere Verweildauer der Patienten durch wirksamere Therapien
  • Mehr Effizienz im Arbeitsalltag durch standardisierte Prozesse
  • Attraktivität für Personal und Patienten durch moderne Geräte
  • Höhere Wirtschaftlichkeit durch neue Angebote und Zielgruppen

Gerne unterstützen wir Sie bei der Implementierung des Baseline Check-Ups in Ihren Praxis- oder Klinikalltag.

Kontakt

Medizinisch zertifizierte Präzision

Charakteristisch für die InBody-Technologie ist dessen direkt-segmentale Mehrfrequenzmessung. Dadurch wird eine tiefgehende Analyse und die präzise Messung verschiedenster Anwendergruppen ermöglicht.

Effektiver Einsatz in Arztpraxen und Kliniken

Die InBody-Messung ist schnell und nicht-invasiv. Durch die einfache Handhabung lässt sich der InBody Baseline Check-Up effektiv in verschiedene Praxis- und Klinikkonzepte integrieren und dient als Grundlage für Praxis-Neugründungen.

Strahlungsfrei, nicht-invasiv und kostengünstig

Die direkt-segmentale Mehrfrequenz-BIA ist die alternative Messmethode zur Bestimmung von Proteinmasse, Ödemen, Magermasse und prognostischen Markern wie dem Phasenwinkel. Ganz ohne CT, DEXA, Sonografie oder MRT.

Höhere Wirtschaftlichkeit und IGeL-Konzepte

Die InBody-Messung unterstützt Sie bei der Einleitung weiterer Gesundheitsleistungen aus Ihrem vorhandenen Angebot. Zusätzlich ist der InBody Baseline Check-Up analog abrechnungsfähig nach GOÄ.

Der Weg zur Gesundheit beginnt mit dem InBody Baseline Check-Up

Je früher Sie die Gesundheitsrisiken Ihrer Patienten erkennen desto besser lassen sich schwerwiegende Krankheitsverläufe vermeiden. Der InBody Baseline Check-Up unterstützt Sie dabei, individuelle Risikofaktoren mittels direkt-segmentaler Mehrfrequenz-BIA (DSM-BIA) frühzeitig zu erfassen, zum Beispiel:

  • Sarkopenie-Gefahr
  • Muskuläre Dysbalancen
  • Ödeme
  • Kardiovaskuläre Risiken
  • Mangelernährung

Der InBody Befundbogen ist Ihre Grundlage für eine nachhaltige Gesundheitsberatung und einen modernen, ganzheitlichen Behandlungsansatz.

Regelmäßige Check-Ups bieten eine effektive Möglichkeit, die Wirksamkeit Ihrer Therapiemaßnahmen zu kontrollieren und darzustellen. Gleichzeitig liefern sie zuverlässige Indikatoren, um neue Therapieansätze zu entwickeln und Ihren Patienten eine bestmögliche Behandlung zu ermöglichen.

Hier Beratungstermin buchen
Kardiovaskulärer Risikofaktor: Der viszerale Fettanteil der Patientin liegt bei 116,8 cm². Damit weist sie ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung zahlreicher Zivilisationskrankheiten auf. Ändert die Patientin nichts an ihrem Lebensstil, wird der viszerale Fettanteil mit dem Alter immer weiter in den Risikobereich hinein ansteigen – dieser liegt bei 100 cm² aufwärts.
Sarkopenie-Gefahr: Die Skelettmuskelmasse der Patientin liegt derzeit im unteren Normalbereich. Wirkt sie dem Muskelabbau im Alter nicht entgegen, wird sich ihr Risiko für die zahlreichen Gesundheitsrisiken wie einer Sarkopenie, Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes Typ 2, Sturzgefahr und Pflegebedürftigkeit enorm erhöhen.
Muskuläre Dysbalancen: Ein Blick in die segmentale Analyse verdeutlicht, dass die Patientin bereits eine sehr schwache Beinmuskulatur aufweist. Allerdings ist besonders die Beinmuskulatur für ihre langfristige Gesundheit relevant. Auch in ihrem Oberkörper zeigen sich erste muskuläre Dysbalancen, welche sich häufig in Form von Schulterschmerzen bemerkbar machen.
Mangelernährung: Der niedrige Phasenwinkel der Patientin kann mit einem schlechten Ernährungszustand und einem schwachen Immunsystem assoziiert werden. Der aktuelle Forschungsstand zeigt, dass ein niedriger Phasenwinkel bei Klinikpatienten häufig zu schwereren Krankheitsverläufen führt und mit einem erhöhten Mortalitätsrisiko einhergeht.
Ödeme: Die Patientin hat ein unausgeglichenes Körperwasser. In der segmentalen Analyse zeigt sich, dass sie Wassereinlagerungen im Rumpf und in den Beinen aufweist. Diese können ein Anzeichen für verschiedene Gesundheitsrisiken sein. Daher ist dringend zu empfehlen, diese näher untersuchen zu lassen und regelmäßig zu kontrollieren.

InBody 970
Neuer Standard der
Körperzusammensetzungsanalyse

Der InBody 970 ist das High-End-System und für die Körperanalyse eines breiten Anwenderspektrums geeignet: Kinder, Athleten, extrem adipöse Personen, Patienten mit diversen Erkrankungen oder Wassereinlagerungen.

Weitere Informationen

BWA 2.0
Mobile Körperwasseranalyse für
Medizin und Forschung

Der BWA 2.0 setzt den neuen Maßstab der Körperwasseranalyse und ist explizit für den mobilen Einsatz in Kliniken konzipiert: zur Patientenüberwachung und Forschung in Nephrologie, Kardiologie oder Intensivmedizin.

Weitere Informationen
Chefarzt Prof. Dr. med. Johannes W. KraftInnere Medizin, Geriatrie, Notfallmedizin und Palliativmedizin

Seit 2014 setzen wir die InBody-Geräte (InBody S10, InBody 770, InBody 230) regelmäßig in unserem Praxisalltag ein. Damit wollen wir mit einem zusätzlichen Überwachungs- und Diagnostiktool ein breiteres Angebot schaffen. Je nach Aufenthaltsdauer der Patienten gehören Anfangs-, Zwischen- und Abschlussmessungen fest zu unserem Diagnostik- und Therapiekonzept.

Praxisinhaber Dr. med. Jens EnneperOrthopädie, Unfallchirurgie, Chirotherapie und Sportmedizin

Mit diesem Analyseverfahren kann nicht nur das Körpergewicht im Verhältnis zur Größe bestimmt werden, sondern unter anderem auch der genaue Muskelstatus. Dies ist im orthopädischen Bereich natürlich interessant. Leidet ein Patient beispielsweise unter chronischen Rückenbeschwerden, kann eine schwache Rumpfmuskulatur verantwortlich sein. Auch bei Empfehlungen zum Abbau von Übergewicht ist die differenzierte Körperanalyse hilfreich.

Sportwissenschaftler Dr. Sebastian MäuelerGründer und Geschäftsführer mobilo Gruppe Therapie + Training

Das InBody System liefert ein hohes Maß an wissenschaftlicher Zuverlässigkeit und Präzision, für die valide Visualisierung von Gesundheitsrisiken in der Therapiesteuerung. Durch seine Praktikabilität ist es gut beschulbar für das Praxispersonal. Sie können die Messung korrekt durchführen und die richtigen Schlüsse aus den Ergebnissen ableiten.

Facharzt M. TimmInnere Medizin und Sportmedizin DOCTOWN

"Seit Jahren arbeiten wir in der Basisuntersuchung mit dem InBody 770. Wir können die hohe Präzision und Zuverlässigkeit der InBody Technologie absolut bestätigen. Sie hilft uns täglich dabei, unsere Patienten zu sensibilisieren und zu einem gesundheitsfördernden Lebensstil zu motivieren.“

Sie wollen mehr über die InBody-Konzepte erfahren?

Kontaktieren Sie unser Expertenteam für ein unverbindliches Beratungsgespräch.

"*" indicates required fields