Was ist Nephrologie?

Der Bereich der Nephrologie konzentriert sich vor allem auf Körperwasser und Dialyse. Bei der Dialysebehandlung werden aus dem Blut überschüssige Flüssigkeit, Giftstoffe und Abfälle herausgefiltert, wenn die Nieren das nicht mehr selbst können. Die Dialysebehandlung muss für den Rest des Lebens mehrmals pro Woche einige Stunden durchgeführt werden.

Wenn einem Patienten von einem Nephrologen eine Dialyse verschrieben wurde, muss ein Spezialist berechnen, wie viel Wasser aus dem Körper entfernt werden muss, um die trockene Magermasse des Patienten zu erreichen. Im Idealfall ermöglicht dieses Gewicht einen normalen Blutdruck ohne blutdrucksenkende Medikamente.

Warum ist die Analyse der Körperzusammensetzung
in Dialyseprogrammen effektiv?

Mit InBody-Geräten ist die Dialysebehandlung kein Rätselraten um die effektivsten Behandlungsmöglichkeiten für den Patienten und das ideale Zielgewicht mehr. In 60 Sekunden bekommen Spezialisten vom InBody-Gerät:

– objektive Flüssigkeitsmessungen, um das Zielgewicht zu managen
– Ermittlung der Muskel- und Fettmasse, um Ernährungsumstellungen vorzunehmen
– Bewertung segmentaler Störungen im Flüssigkeitshaushalt zur Identifizierung von Problemen im Blutkreislauf

BEDEUTUNG DES FLÜSSIGKEITSHAUSHALTS

„eine Hyperhydratation, ermittelt aus ECW/TBW, ist bei erwachsenen PD (Peritonealdialyse)-Patienten weit verbreitet und mit einem Verlust der Restnierenfunktion, Entzündungen, Fehlernährung und Bluthochdruck verbunden.“

Fan et al., 2012
VORTEILE DES PHASENWINKELS

„BIA ist eine attraktive Methode, weil sie sicher, einfach zu bedienen, nicht invasiv und relativ kostengünstig ist. Deswegen wurden BIA-basierte Parameter als neue Ernährungsmarker untersucht, insbesondere bei Patienten mit ESRD, die eine Erhaltungshämodialyse erhalten.“

Shin et al, 2017
VORTEILE VON BIA BEIM ZIELGEWICHT

„MF-BIA ist überlegen…bei der Ermittlung der Körperwasserverteilung bei terminaler Nierenerkrankung und anderen klinischen Erkrankungen mit Beteiligung von Flüssigkeitshaushalt und/oder Verteilung und Validierung zur Ermittlung des Körperwassers bei HD-Patienten.“

Lee et al., 2001
MUSKEL-FETT-ANALYSE

Individuelle Balance zwischen Muskel- und Fettentwicklung

Eine Dialyse beeinträchtigt Lebensgewohnheiten wie Ernährung und Bewegung, was zu Mangelernährung und Muskelschwund führen kann. Durch die Erkennung von Veränderungen in der Körperzusammensetzung können Diätspezialisten und Ernährungswissenschaftler Ernährungspläne anpassen und Patienten über die Bedeutung der Muskel- / Fettbalance aufklären.

Einschränkungen bei normaler Nahrungsaufnahme und Bewegung können zu Mangelernährung und Änderungen in der Körperzusammensetzung führen, was die Einstellung geeigneter Trockengewichte erschwert. Der InBody-Test verfolgt Veränderungen in der Körperzusammensetzung, so dass Diätspezialisten und Ernährungswissenschaftler Patienten über Ernährungs- und Bewegungsbedürfnisse informieren können, um Muskeln und Fett im Gleichgewicht zu halten. Das Verständnis von Patientenspezifischen Veränderungen ermöglicht es Fachleuten, spezifische Ernährungsempfehlungen zu entwickeln, die auf den individuellen Bedürfnissen basieren.

ECW/TBW-ANALYSE

Mehr Erfolg der Dialysebehandlung und bessere langfristige Ergebnisse

Ärzte verlassen sich auf indirekte Messungen der Flüssigkeitsretention, um festzulegen, wie viel Flüssigkeit entfernt werden muss und wann die Dialysebehandlung abgebrochen werden muss, was oft zu intradialytischen Komplikationen führt. Direkte Flüssigkeitsmessungen erhöhen die Präzision von Dialyse-Behandlungen und bei der Festlegung des Zielgewichts für den Patienten

Da sie Veränderungen in der Körperzusammensetzung und der Ansammlung von Flüssigkeiten während der Dialyse erkennen, können Ärzte festlegen, wie viel Wasser entfernt werden muss und ein angemessenes Zielgewicht definieren. Durch die Festlegung eines Zielgewichts auf Basis objektiver Messungen der Körperzusammensetzung und des Flüssigkeitsspiegels können Ärzte Komplikationen während der Dialyse, wie hypo- oder hypertensive Episoden, vermeiden und so den Erfolg von Dialysebehandlungen steigern. Die Linderung dieser Symptome führt bei Patienten zu besseren langfristigen Ergebnissen und einer besseren Wahrnehmung von Behandlungsterminen.

SEGMENTALE ECW (EXTRAZELLULÄRES WASSER) /TBW (GESAMTKÖRPERWASSER)-ANALYSE

Vermeidung von Komplikationen durch Flüssigkeitsansammlung während der Dialyse

Eine Gewichtszunahme während der Dialyse kann durch den Verlust von Muskel- und Fettmasse überdeckt werden. Fachleute verlassen sich auf die indirekte Methode des Eindrückens der Haut zur Erkennung eines Ödems, um Veränderungen im Flüssigkeitsspiegel zu erkennen. Objektive Messungen des Körperwassers helfen, die Wasserretention als eine Form der Gewichtsveränderung unabhängig von Veränderungen der Muskel- oder Fettmasse zu identifizieren.

Nephrologen können mit der segmentalen ECW/TBW-Analyse Flüssigkeitsansammlungen von Muskel- und Fettgewebe unterscheiden, was eine genauere Verfolgung von überschüssiger Flüssigkeit unabhängig vom Ernährungszustand ermöglicht. Dadurch können Ärzte das richtige Zielgewicht festlegen, das Flüssigkeitsvolumen nach der Dialyse bestätigen und das Zielgewicht der Patienten langfristig besser anpassen.

Warum vertrauen Nephrologen auf InBody?

Professionelle Körperanalysegeräte von InBody nutzen vier technologische Grundbausteine für schnelle, korrekte und präzise Ergebnisse. Dank dieser Bausteine können Sie darauf vertrauen, dass die Ergebnisse die tatsächliche Gesundheit Ihrer Patienten zeigen.

Multifrequenzmessungen

Bei Multifrequenzmessungen werden extrazelluläres Wasser (ECW) und intrazelluläres Wasser (ICW) gemessen, was eine genaue und anteilige Messung des Gesamtkörperwassers ermöglicht.

Direkte segmentale Messung

Die direkte segmentale Messung unterteilt den Körper in fünf separate Zylinder und misst die Impedanz für jedes Segment.

8-Punkt-Elektrodensystem

Das 8-Punkt-Elektrodensystem mit Daumenelektroden sichert eine zuverlässige Reproduzierbarkeit, da die Tests immer an den gleichen anatomischen Punkten beginnen

Keine empirischen Schätzungen erforderlich

Kombiniert machen diese Technologien empirische Daten überflüssig (Annahmen für die Körperzusammensetzung basierend auf Faktoren wie Alter, Geschlecht oder Ethnizität).

Kontaktieren Sie uns